Freitag, 22. Januar 2016

Queen Victoria auf Briefmarken

Queen Victoria auf Briefmarken und das Viktorianische Zeitalter

Heute, exakt vor 115 Jahren, starb Queen Victoria im Alter von 81 Jahren und nach fast 64 Regierungsjahren. So starb eine Königin, die mit dem Begriff Viktorianisches Zeitalter einer ganzen Epoche einen Namen gab.

Jugend- und Altersbildnis der Queen Vixtoria auf einer Sondermarke von Kanada zum 60. Regierungsjubiläum 1897

In dieser Zeit, wo Großbritannien mit seinem riesigen Kolonialreich die Weltmacht Nummer 1 war,  florierte auch Großbritanniens Wirtschaft. Industrielle Revolution und riesige Fortschritte im Bergbau und Maschinenwesen sicherten für Großbritannien eine lange Zeit einen technologischen Vorsprung bis die britische Wirtschaft gegen Ende des Zeitalters von den USA und kurz danach auch vom Deutschen Reich überflügelt wurde.
Nichtsdestotrotz war Großbritannien zum Ende der Regierung Victorias das bislang größte und bevölkerungsreichste Reich der Erde.
 
Trotz der boomenden Wirtschaft waren die sozialen Unterschiede gewaltig. Der Kapitalismus mit seiner wirtschaftsliberalen Regierung blühte auf, aber die breite Masse der Bevölkerung profitierte davon nur wenig und viele vegetierten sogar in bitterer Armut.

Hungersnot in Irland

Besonders skandalös war dabei die Hungersnot in Irland, wo zwischen zwischen 1845 und 1852 wegen der Kartoffelfäule etwa eine Million Iren verhungerten.
Da sich nach der damaligen liberal-politischen Überzeugung der Staat möglichst wenig in die Wirtschaft einmischen sollte, verteilte der Staat keine Lebensmittel, sondern ließ die Iren in all ihrem Hunger und Elend sprichwörtlich verrecken. Als wäre das nicht schon schlimm genug gewesen, wurden weiterhin große Mengen an Nahrungsmitteln von Irland nach England gebracht. 

Victoria und ihr Abstammung

Victoria selbst hatte auf diese Entwicklung als Regentin einer konstitutionellen Monarchie relativ wenig politischen Einfluss. 

Die Queen auf einer Britischen Marke mit der hohen Nominale von 5 Shilling

Sie war die Tochter von Victoire von Sachsen-Coburg-Saalfeld, eines verarmten und bedeutungslosen Herzogtums im heuten nördlichen Bayern. Aber durch kluge Heiratspolitik heirateten sich Angehörige dieses Adelshauses in viele europäische Dynastien ein. Victoria ist dabei die Ururgroßmutter der jetzigen britischen Königin Queen Elizabeth II. und war nebenbei auch Großmutter von Kaiser Wilhelm II. Mit ihrer Regierungszeit von  63 Jahren und sieben Monaten regierte sie länger als jeder andere britische Monarch vor ihr. Erst am 9. September 2015 wurde sie dabei durch Elisabeth II. überholt.

Victoria auf Briefmarken

In ihrem 4. Regierungsjahr im Jahr 1840 wurden in Großbritannien die ersten Briefmarken der Welt eingeführt. Victorias jugendlicher Kopf zierte diese Marken.

Eine der frühen Briefmarkenausgaben mit Queen Victoria

Wegen der Größe ihres Reichs und auch wegen ihrer langen Herrschaft folgten zahllose weitere Briefmarken, die ihr Bildnis tragen. So gab dann nicht nur das Mutterland Großbritannien sondern es gaben auch fast alle britischen Kolonien Briefmarken mit dem Bildnis von Queen Victoria heraus. 
Das jugendliche Bild blieb dabei über Jahrzehnte hinweg erhalten, selbst als die Queen bereits mehrfache Großmutter war. 

Jugendliches Bildnis auf einer Briefmarke der Britischen Kolonie Goldküste
Jugendbild der Queen auf einer frühen Briefmarkenausgabe von Grenada

Erst gegen Ende ihrer Regentschaft tragen manche Briefmarken der Kolonien ein Bildnis, das die Queen im gesetzteren Alter zeigt. Im Mutterland blieb aber die Queen zumindest auf deren Briefmarken bis zu ihrem Tod jung.

Altersbildnis der Queen auf einer Kanadischen Briefmarke

Wegen dem hübschen Mädchen- und Frauenkopf und einem zeitlosen und ansprechenden Design sind und waren diese Briefmarken bei vielen Sammlern sehr beliebt.

Links



Keine Kommentare:

Kommentar posten